Karolina Mazur

Während meines Jurastudiums habe ich im Jahre 2014 beschlossen, Mitgliederin des wissenschaftlichen Kreises für Medizinrecht an der Jagiellonen-Universität in Kraków zu werden, und von Juni 2015 bis Juni 2016 hatte ich die Ehre, sein Präsidentin zu sein. Die Arbeit in diesem Kreis gab mir die Möglichkeit, landesweite wissenschaftliche Konferenzen und regelmäßige Treffen mit Experten in Bereichen wie Jura, Medizin oder Pharmazie zu organisieren, bei denen ich die Möglichkeit hatte, Kenntnisse auf dem Gebiet des Medizinrechts zu erwerben.

Im Juli 2015 habe ich ein Praktikum im Büro des Ombudsmanns für Patientenrechte in Warszawa absolviert und im Oktober 2015 habe ich angefangen, in der BFP-Kanzlei zu arbeiten, in der ich versuche, mein Wissen bis heute zu erweitern. Als Mitgliederin der auf ärztliche Behandlungsfehler spezialisierten Abteilung habe ich die Möglichkeit, mein Interesse an diesem Rechtsgebiet zu erweitern. Die Arbeit in der Kanzlei hat mir gezeigt, dass Theorie oft nicht mit der Praxis übereinstimmt, und die Fälle von ärztlichen Behandlungsfehlern sind eine Herausforderung, die Wissen und Erfahrung erfordert.

Aufgrund der Tatsache, dass ich in Zukunft Rechtsberaterin werden möchte, habe ich im Januar 2018 eine Rechtsberaterausbildung bei der Bezirkskammer der Rechtsberater in Kraków begonnen.

Ich verbringe meine Freizeit gern im Freundeskreis oder lese Bücher, und die beste Form der Erholung ist für mich körperliche Aktivität - Pilates oder Fitnessübungen.